Rhabarbertorte

Zutaten für den Teig

Zutaten für die Füllung

Zutaten für den Guß (wird mitgebacken)

Zubereitung (Zubereitungsdauer inkl. Backzeit ca. 120 Minuten)

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig kneten und diesen im Kühlschrank mindestens 1 Stunde mit einem Tuch bedeckt ruhen lassen.

Während der Teig ruht, den Rhabarber waschen, putzen, Fäden abziehen, in Stücke von 3-4 cm Länge schneiden, einzuckern und etwas den Saft ziehen lassen. Dann den Rhabarber bei starker Hitze unter ständigem Rühren etwas glasig werden lassen. Er soll nicht zerfallen. Auf einem Sieb abtropfen und etwas erkalten lassen (der Saft wird für den Kuchen nicht mehr benötigt).

Den Backofen auf Mittelhitze (ca. 170°-180° C) vorheizen.

Die Springform an Boden und Rand (!) mit dem Mürbeteig sehr dünn auslegen. Für den Rand eine Teigwurst formen und diese dann an den Rand andrücken. Es soll kein Teig übrig bleiben. Vor dem Anbacken des Mürbeteiges diesen gleichmäßig mit einer Gabel einstechen damit beim Anbacken keine Blasen entstehen können. Den Mürbeteig nun 10-15 Minuten anbacken.

In der Zwischenzeit die Eier für den Guß trennen. Quark, Eigelb, Zucker, Mandeln und Zitronenschale oder -aroma in einer großen Form gut verrühren. Die Eiweiß steif schlagen und unter die Gußmasse heben.

Den vorgebackenen Mürbeteig nun mit dem Rhabarber belegen und darauf die Gußmasse gleichmäßig geben, so daß der ganze Rhabarber damit bis zum Kuchenrand bedeckt ist. Den Kuchen nun etwa 30 Minuten fertig backen. Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen und dann den Rand der Springform entfernen. Den Kuchen vorsichtig auf eine Kuchenplatte heben.

Tipps

Persische Rezepte

Weitere bewährte Rezepte

Zur Startseite

nach oben


Stand: Mai 2003

© Masoud Noormohammadian; München, 1997-2003

E-Mail