Kufte

(Gemüseknödel mit Walnüssen oder Dörrpflaumen)

Zutaten für die Knödel (für ca. 6 Knödel)

Da die Knödel ca. 8-10 cm Durchmesser haben und nicht aufeinander geschichtet werden dürfen, benötigen wir einen entsprechenden flachen, hohen Topf (ggf. auch zwei Töpfe) in dem die Knödel nebeneinander Platz haben.

Zutaten für die Soße

Zubereitung (Zubereitungsdauer ca. 2 Stunden)

Die halben gelben Erbsen vorkochen bis sie im Kern noch etwas fest sind. Wärenddessen die Petersilie und den Lauch putzen und klein schneiden.

Alle Zutaten für die Knödel in einen Topf geben und alles zusammen so lange kochen bis das Wasser fast aufgebraucht ist und eine formbare (halb fertige) Teigmasse entsteht. Die Teigmasse beiseite geben und etwas abkühlen lassen.

Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln gleichmäßig von allen Seiten mit etwas Butterschmalz goldgelb braten und dann mit dem Tomatenketchup, dem Tomatenmark und dem restlichen Wasser ca. 10 Minuten aufkochen und beiseite geben.

Aus der vorbereiteten Gemüsemasse Knödel mit ca. 8-10 cm Durchmesser formen. In die Mitte eines jeden Knödels entweder 3-4 Walnußkerne oder 2 Dörrpflaumen geben und den Knödel außen schön glätten.

Die Soße nun in den vorbereiteten flachen, hohen Topf geben und die Knödel vorsichtig nebeneinander so hineinlegen, daß sie möglichst nicht aneinander kleben. Bei kleiner Hitze und verschlossenem (!) Topf ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Warm servieren mit Reis, Fladenbrot oder Baguette servieren.

Tipps

Persische Rezepte

Weitere bewährte Rezepte

Zur Startseite

nach oben


Stand: Oktober 2006

© Masoud Noormohammadian; München, 1997-2007

E-Mail